Neuigkeiten Tests

Test: Bauknecht MW 179 IN

28. Dezember 2015

Wer eine fertige Mahlzeit schnell warm bekommen möchte, greift meist zur Mikrowelle. Essen rein, Zeit einstellen und fertig gewärmt war das Essen. Mittlerweile können Mikrowellen soweit mehr. So auch die Bauknecht MW 179 IN, die auch über einen Grill verfügt und Heißluft erzeugen kann. Darüber hinaus hat sie etliche Programme, die die Zubereitung von Speisen deutlich vereinfachen. Selbst Tiefkühlpizzen bleiben vor ihr nicht verschont.

Aber fangen wir vorne an, denn das Gerät ist weitaus wuchtiger als man durch die Hersteller-Fotos vermuten lässt. Zudem geht sie weit nach hinten hinaus da in ihr technisch weitaus mehr steckt als in einer normalen Mikrowelle. Auch die Gesamtoptik ist nicht einheitlich: vorne Edelstahl, an den Seiten grau-metallic lackiertes Blech. Mir persönlich gefällt die Optik nicht so, auch von der Seite, wenn man das hintere Teil sieht, ist sie echt hässlich. Das hätte man schöner lösen können für eine Küche, in der sie frei steht. Aber das ist nur die Optik, denn viel interessanter ist was die Mikrowelle kann und das ist nicht gerade wenig.

Essen gelingt bedingt

Damit auch die ersten Gerichte gelingen liegt der Mikrowelle liegt die Crisp-Platte und ein Dampfgarbehälter direkt bei. Weiterhin zudem ein Grillrost, denn auch Fleisch beherrscht die Mikrowelle. Wir selbst haben noch die Kuchenform dazu bekommen, welche man optional kaufen muss. Um auch mit den Programmen nichts verkehrt zu machen liegt die Anleitung und ein Rezeptbuch bei. Das ist auch sinnvoll, da die Mikrowelle viele Programme hat. Bei einigen muss man das Gewicht der Speisen angeben, bei anderen stellt man das Gericht in den Ofen und die Mikrowelle rechnet ein paar Minuten und gart dann genau auf den Punkt.

Und was die Werbung verspricht, habe ich natürlich zum Teil ausprobiert. Zum einen habe ich eine Pizza gemacht, welche nach unglaublichen 12 Minuten fertig war. Weiterhin ausprobiert habe ich Gemüse, was ich auch in einem Video festgehalten habe. Beide Werbeversprechen wurden eingehalten. Darüber hinaus habe ich natürlich noch  weitaus mehr mit der Mikrowelle ausprobiert – einiges funktionierte, anderes so gar nicht. So war es zum Beispiel sehr schwer Gerichte wie Fischstäbchen zu machen, da es hierfür kein Programm gibt. Auch andere Gerichte ohne die Programme waren einfach nach Maß schwer zu realisieren. Zudem gelangen mir Brötchen wie im Werbevideo überhaupt nicht. Die waren oben schwarz und leider eine Enttäuschung. Eine tiefgekühlte Pizza war dafür wieder kein Problem, hierfür gibt es aber auch Programme.

Bauknecht MW 179 IN gut zu bedienen

Für schnelles erwärmen ist auch der Schnellstart (Rapidstart) praktisch. Für jedes Mal drücken, heizt die Mikrowelle mit 950 Watt sofort los. Und auch die normale Mikrowellenfunktion ist sehr gut. Die Speisen werden sehr schnell und gleichmäßig erwärmt. Kalte Stellen und brüllend heiß nebeneinander gibt es hier nicht.

Die Bedienung an sich ist sehr gut. Es wird fast alles über den zentralen Drehknopf eingestellt. Erst wählt man das Programm oder die Funktion und dann dreht man sich durch die Unterkategorien und kann auch Gerichte durch extralanges Kochen noch heisser und knuspriger bekommen. Mit etwas Übung hat man die Bedienung, zumindest für die eigenen Lieblingsgerichte, schnell heraus. Hat man sich verdrückt, kann man leider keinen Schritt zurück sondern muss durch Drücken der Stopp-Taste die Programmierung komplett von vorne beginnen.

bauknechtjetchef

Fazit

Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit der Mikrowelle. Optisch ist sie nicht so schön und passt nicht in jede Küche und das Hinterteil fällt direkt auf, technisch kann sie aber überzeugen. Hier scheint sie aber sehr an ihre Programme gebunden zu sein, denn alles ausserhalb dieser Programme mag nicht so recht gelingen. Auch Brötchen habe ich bisher nicht damit hinbekommen.

Überragend ist die Crispfunktion. So gute Pizza bekomme ich im Backofen nur schwer hin. Heiss, knusprig, lecker. Auch sehr gut ist der Dampfgarbehälter. Nudeln, Reis und Gemüse werden wunderbar. Beides, Crisp-Teller und Behälter, hätten jedoch ruhig etwas größer ausfallen dürfen.

Im Großen und Ganze eine sehr gute und solide Mikrowelle mit vielen Möglichkeiten sich schnell sein Gericht zu bereiten.

1 Comment

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen